War es nicht erst gerstern, als sich einige Straupitzer Frauen zusammenfanden, um den wendischen Trachten ihrer Grossmütter wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen? 

Gestern mag es gewesen sein - aber auch vor 20 Jahren! 

Daher feiern die Frauen von der Trachtengruppe Straupitz/Spreewald e.V. am Erntedanksonntag (07. Oktober 2018) das 15-jährige Jubiläum der Vereinsgründung. Kommen Sie zur Feier im Rahmen des Spreewälder Erntedankfestes auf dem Kirchplatz! Eintritt selbstverständlich frei!

Los geht es um 10:00 Uhr mit dem feierlichen Erntedankgottesdienst - übrigens eine der seltenen Gelegenheiten, an denen die farbeprächtige Festtagstracht in der Kirche zu sehen ist. Frauen und Mädchen in Tracht tragen die Erntekrone zum Altar, ebenso ein Brot als Symbol dafür, dass wir auch im kommenden Winter wieder ausreichend zu essen haben - früher nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit! 

Nach dem Gottesdienst nutzen Sie vielleicht die Gelegenheit, zur Mühle zu gehen. Frisches Leinöl, Pellkartoffeln und Quark... Oder doch lieber eine Schmalzstulle? Wenn Sie die Treppen bis unters Dach der Mühle gehen, haben Sie nicht nur eine gute Aussicht, sondern beruhigen auch Ihr Gewissen ob der Kalorien... 

Womöglich naschen Sie aber auch von den leckeren Spreewälder Hefeplinsen, die es am Kirchplatz zu erstehen gibt (übrigens ist hier zumindest ein kurzes Schlangestehen fast obligatorisch), oder aber Sie probieren von den sonstigen ländlichen Köstlichkeiten, die auf dem Kirchplatz feilgeboten werden. Diesen oder jenen Euro geben Sie vielleicht bei einem der Handwerker aus, die mit ihrer Ware vor Ort sind. Ein Plätzchen zum Hinsetzen findet sich auch immer und garantiert jemand für ein Schwätzchen (das Facebook der früheren Zeiten, geht ganz ohne App und auch bei leerem Akku!) 

Zumindest dürfen Sie boshafterweise den Zusammenhang zwischen der Größe der zur Prämierung herangekarrten Feldfrüchte und der Intelligenz der jeweiligen Erzeuger herstellen - können Sie, müssen Sie aber nicht! Denn dann bleibt Ihnen erspart, festzustellen, dass dieser Satz zumindest in Straupitz keine Berechtigung hat. Nehmen Sie sich die Zeit, den Stand mit den Kühen im Auge zu behalten - irgendwann treffen sich hier traditionell Pfarrer und Bürgermeister zum Wettmelken. Egal, wer von beiden dieses Jahr gewinnt - dem guten Miteinander muss doch mindestens ein manches Bier gewidmet werden! ;)

Die Blasmusike wird schon die ganze Zeit zu hören sein, am frühen Nachmittag aber werden Sie festtsellen, dass sich immer mehr Frauen in wendischer Tracht unter die Besucher mischen. Ein Tusch - und schon finden sich die Frauen auf der Tanzfläche ein  - und die Geburtstagsfeier startet! Freuen Sie sich auf traditionelle Tänze zu traditioneller Musik! Wir freuen uns, wenn Sie mit uns feiern!